Jahreshauptversammlung 2020

19.03.2020

Zur Jahreshauptversammlung lud der Verband Bildung und Erziehung Stadtverband Hamm jetzt all seine Mitglieder in die „Alte Mark“ ein.

Als Gastrednerin konnte der VBE Anne Deimel gewinnen. Deimel ist als stellvertretende VBE Landesvorsitzende für das Ressort Schul- und Bildungspolitik zuständig. In dieser Funktion kämpft sie sowohl mit Yvonne Gebauer, der Ministerin für Schule und Bildung, als auch mit  Ministerpräsident Armin Laschet für die Belange der Lehrerschaft in NRW an höchster Stelle. Auch als Mitglied des Hauptpersonalrates Grundschule in Düsseldorf sitzt Deimel regelmäßig in gemeinsamen Besprechungen mit Staatssekretären und Ministern und wusste aus diesen Funktionen heraus einiges den Hammer VBE Mitgliedern zu berichten.

HAM JHV

„Keine unserer Parteien hat bisher begriffen, wie stark der Kräftemangel in den Schulen ist. NRW hat die geringsten Bildungsausgaben im Ländervergleich und dabei stehen die Grundschulen an unterster Stelle.“, legte Deimel gleich zu Beginn ihrer Ausführungen den Finger in die Wunde. „Wir versündigen uns an ganzen Kindergenerationen!“, brachte sie es auf den Punkt.

Deimel begrüßte zwar die Einstellungen von Seiteneinsteigern, wies jedoch kritisch darauf hin, dass sie in NRW ohne vorgeschaltete Ausbildung vor die Klassen gestellt würden. Lediglich ein halbes Jahr bekämen sie parallel zum Schuldienst eine pädagogische Einführung. Anders sei es in Berlin, dort bekämen Seiteneinsteiger vor Schulantritt eine zweijährige Schulausbildung. „Lippenbekenntnisse bekommen wir immer wieder von der Politik zu hören, allerdings werden keine politischen Schlüsse gezogen!“, kritisiert Deimel und erntet lauten Beifall von der Hammer Lehrerschaft.

„Laut Bertelsmannstiftung fehlen 2025 insgesamt 26.300 Lehrer an den Grundschulen. Allerdings haben wir in dem Zeitraum in der Sekundarstufe II einen Überhang von 16.000 Lehrerinnen und Lehrern.“, berichtet sie verständnislos. Der Versuch, Lehrerinnen und Lehrer aus Gymnasien und Gesamtschulen für die Grundschulen zu gewinnen, scheitere nicht daran, dass sich die entsprechenden Lehrer das Arbeiten mit der jüngeren Schülerschaft nicht vorstellen könnten, sondern scheitere vielmehr an der Bezahlung. „Die Ausbildung ist gleichlang und die Arbeit in all ihrer Komplexität ist gleichwertig und sollte entsprechend auch gleich bezahlt werden. Sonst müssen wir uns nicht wundern, dass die Grundschulen in der Stellenbesetzung leer ausgehen.“ In diesem Zusammenhang wies Deimel auf die Unterschriftenaktion „Baustelle A13“ des Verbandes hin. „Die 36.000 Unterschriften zur Online-Petition hat Herr Laschet gar nicht erst angenommen. Auch unser Finanzminister Lutz Lienenkämper blockiert die Forderungen. Lediglich Frau Gebauer setzt sich für die Schulen und Lehrer in diesem Sinne ein.“, wusste Deimel zu berichten. Herr Laschet ziehe sich völlig aus der Verantwortung. In seinen aktuellsten Ausführungen habe er nicht einmal das Wort „Bildung“ in den Mund genommen. „Und das ist für uns und unsere Anliegen erschreckend und zutiefst enttäuschend!“, so Deimel. „Wir brauchen Verantwortungsträger und nicht die Vorstellung: Irgendwie machen die Lehrer das schon!“

Im Zuge des Lehrkräftemangels seien jetzt die Studienplätze erhöht worden, wusste Deimel. „Was nützen uns aber Studienplätze, wenn zum Ende keine Lehrer herauskommen?“, fragte ein Teilnehmer. „Wir hören immer wieder von Studenten, die Leistungskurse an den Schulen in naturwissenschaftlichen Fächern mit der Note „sehr gut“ abschließen und dann ihr Studium an den Unis abbrechen. Hier stimmt etwas nicht!“, so die VBE Mitglieder. „Universitäten und Politik müssen hier evaluieren, warum wir diese Studienabbrecher in den Lehramtsstudiengängen haben.“, so Deimel. „Wir brauchen die Lehrer auch an unseren Hammer Schulen zum Fördern und Fordern“, waren sich alle einig.

In ihren Dankesworten bat die VBE Stadtverbandsvorsitzende, Martina Klöcker, die Gastrednerin, in der Offensive für die Schul- und Bildungspolitik nicht locker zu lassen und weiterhin auf die mangelhaften Zustände in den Bildungseinrichtungen hinzuweisen.

HAM JHV

Nach den aufschlussreichen Ausführungen und Hintergrundinformationen der stellv. Landesvorsitzenden und einem lebendigen Austausch wurden langjährige Mitglieder geehrt: Theresia Schiller für 10 Jahre Mitgliedschaft, Nicole Franke für 25jährige Treue zum Verband, Gisela Seibel für 40 jährige Verbundenheit und Norbert Langos für 60 jährige Mitgliedschaft.

Die Berichte der Vorsitzenden Martina Klöcker und Katja Kranz, der Kassenführerin Barbara Enste-Schlüter und des Vorsitzenden der „VBE Senioren“ Reinhard Bersch folgten. Die Stadtverbandsvorsitzende Klöcker wies in ihren Ausführungen auf bevorstehende Veranstaltungen wie „Tarifrecht“ im März, „Wissenschaft und Religion mit Eugen Drewermann“ im Juni und “Schulpreis der Gebrüder Grimm Schule“ im September hin. Besonders machte sie auf die anstehenden Personalratswahlen aufmerksam und begrüßte in diesem Zusammenhang besonders die VBE Listenführerin Christina Kühler mit Thomas Potthoff als ihrem Stellvertreter. Alle Mitglieder wurden eindringlich gebeten, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Abschließend führte Reinhard Bersch durch die Wahlen. Wiedergewählt für den Vorsitz wurden Martina Klöcker und Katja Kranz. Als Schriftführerin und Zuständige für die Öffentlichkeitsarbeit wurde Elke Linnemann-Rittmann in ihrem Amt bestätigt.

 
Text/Fotos: Elke Linnemann-Rittmann

Weitere Artikel im Bereich ""
21.09.2021
Halbjahrestreffen Junger VBE

Unser Team Junger VBE im Stadtverband Hamm

07.09.2021
Ich muss als Lehrer wirken

Erziehungswissenschaftler Dr. Robin Malloy über die Herausforderung des Lehrens und Lernens

11.08.2021
Dr. Robin Malloy referiert erneut in Hamm

Thema „NEURODIDAKTIK: Menschen führen, inspirieren, begeistern und lehren in Zeiten der Veränderung“

25.05.2021
VBE mahnt zur Geduld

Rückkehr zum Wechsel- und Präsenzunterricht an den Schulen

28.04.2021
Begrüßung der neuen Referendar/-innen im ZfsL Hamm

Primarstufe und Förderschule

22.10.2020
Digitalisierung mit Hindernissen

VBE Hamm zu Digitalem Lernen: Bestellte Tablets für Schüler und Lehrer sind noch nicht da

30.09.2020
Lehrerratsschulung - Basisqualifikation in Hamm

Am 17.09.2020 führte der Stadtverband Hamm eine Lehreratsschulung durch.

07.09.2020
Magische Momente - Zaubern im Unterricht

VBE Stadtverband Hamm führt erste Präsenzfortbildung nach 5-monatiger Pause durch

08.04.2020
VBE Stadtverband lädt zum Besuch der Eiszeitsafari im Gustav-Lübcke-Museum ein

Am Donnerstag, den 20.02.2020, begab sich der VBE Stadtverband auf unvergessliche Entdeckungstour in die Eiszeit.

25.02.2020
Treffen zum Meinungsaustausch

25.02.20 in Königswinter

11.02.2020
Stressbewältigung im schulischen Alltag

Ein vielfältiges Angebot, bei dem jede/r Kolleg/-in für sich etwas mitnehmen konnte.

21.01.2020
Seniorentreffen in Hamm

Reinhard Bersch hatte als Vorsitzender zu dem Nachmittag bei Café und Kuchen eingeladen.

20.01.2020
VBE Hamm auf dem Neujahrsempfamg der FDP

Der Neujahrsempfang der FDP Hamm fand traditionell im Casino der Hammer Spielvereinigung am 08.01.2020, um 19.00 Uhr statt.

12.12.2019
Stau auf der A13: Strafzettelaktion des VBE Hamm

Wir fordern A13 (EG13) für alle Lehrkräfte aller Schulformen zur Behebung des Lehrermangels.

06.12.2019
Buchgenuss nach Ladenschluss

Der VBE Stadtverband Hamm lud alle Interessierten am 21.11.19, um 19.30 Uhr, in die Buchhandlung Holota ein.

08.10.2019
Informationen zu Versorgungsfragen im Alter

HAM Versorgung

16.09.2019
Mobbing an Schulen

Mobbing an den Schulen ist im Verband Bildung und Erziehung (VBE) lange ein zentrales Thema, denn Mobbing nimmt an Bedeutung zu.

03.07.2019
Evangelischer Kirchentag 2019

Auch der VBE Stadtverband Hamm hat beim Kirchentag zeitweise einen Stand in der Westfalenhalle betreut, um auf den Religionsunterricht in den Schulen aufmerksam zu machen und ihn in seiner Vielfältigkeit zu stärken.

14.05.2019
VBE – Den Rechtschreibunterricht in der Schule stärken

Schon jetzt freuen sich „die Großen in unseren Kitas“ auf ihre Einschulung, weil sie natürlich wie die Erwachsenen Lesen und Schreiben lernen möchten. Doch was erwartet die Kinder dort?

19.11.2018
Unsere Schulen brauchen die stillen Töne

Auf Einladung des VBE-Stadtverbands Hamm kamen jetzt Lehrerinnen und Lehrer aus dem Stadtgebiet zusammen, um sich auf den Advent einzustimmen.

Grafik: © VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Was Sie wissen sollten

Schulbetrieb nach Herbstferien

Grafik: VBE NRW
Stud., Ref., LAA, Junge LL

in den Bezirken

Grafik: VBE NRW
Auftakt in Berlin

1. Runde blieb ergebnislos


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/643/content_id/5680.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW