StV/KV-LOGO
09.07.2019

VBE: NRW muss endlich alle Möglichkeiten für eine bessere Lehrerversorgung ausschöpfen

Schulministerium stellt Maßnahme gegen Lehrermangel vor

Schulministerin Gebauer schreibt Sek-II-Lehrkräfte an und will diese dafür begeistern, sich auch für die Grundschule und für den Sek-I-Bereich zu bewerben. Für den Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW ist dies die beste Notlösung.

„Sek-II-Lehrkräfte für andere Schulformen zu begeistern, ist gut, bleibt aber eine Notlösung, wenn sie nicht ausreichend auf die anderen Schulformen vorbereitet werden. Zudem ist diese Maßnahme halbherzig. Ohne gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit, wird die Grundschule oder die Sek I für viele Kandidaten nur eine kurze Station im Lebenslauf. Die Landesregierung muss endlich alle Möglichkeiten für eine bessere Lehrkräfteversorgung ausschöpfen“, erklärt Stefan Behlau, Landesvorsitzender des VBE NRW.

 

Für den VBE handelt es sich um ein hausgemachtes Problem. „Das zeigt die Prognose des Schulministeriums ganz deutlich. Während für die kommenden zehn Jahre ein Personalmangel von 15.000 Lehrkräften für die Sekundarstufe I und für die Grundschulen prognostiziert wird, wird für das Gymnasium ein Personalüberhang von 16.000 Lehrkräften erwartet. Auf eine so dermaßen eindeutige Prognose müssen langfristige Konsequenzen folgen, doch die bleiben bisher aus. Wir fordern A13/EG13 für alle Lehrkräfte aller Schulformen“, sagt Behlau.

 

Erst vor rund zwei Wochen hat der VBE seine Petition „Stau auf der A13“ dem Petitionsausschuss des Landtags übergeben. Rund 36.000 Menschen fordern A13/EG13 für alle Lehrkräfte aller Schulen. Stefan Behlau: „Was wir fordern, setzen andere Bundesländer bereits um. Es geht um die Wertschätzung der im Dienst befindlichen Lehrkräfte und es geht um die Attraktivität von Nordrhein-Westfalen. Uns droht die Abwanderung der neuen Lehrkräftegeneration, wenn sich hier nichts bewegt.“

 

Weiterführende Informationen:

Schulministerin schreibt Sek-II-Lehrkräfte an und stellt neue Internetseite vor

VBE-Petition „Stau auf der A13“

 

 


Pressemitteilung 54-2019
Unsere aktuellen Pressemitteilungen:
12.12.2019
VBE: Wettbewerb um Ressourcen schafft keine Bildungsgerechtigkeit

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW kritisiert den Schulversuch „Talentschule“. „Jeder Versuch für mehr Bildungsgerechtigkeit zu sorgen, ist prinzipiell zu begrüßen, aber Schulen in einen Wettbewerb um bessere Ressourcen und mehr Personal zu schicken, ist mehr als bedenklich. Ein Wettbewerb um Ressourcen schafft keine Bildungsgerechtigkeit“, Stefan Behlau, Landesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW.

11.12.2019
VBE: Inklusion ist die Aufgabe aller Schulformen

Die aktuell vom Schulministerium veröffentlichten Daten geben einen Einblick in die Ausgangslage der Neuausrichtung der Inklusion. Für die Umsetzung der Inklusion ist zunächst eine Bündelung der Ressourcen vorgesehen. Nach den vorgelegten Daten ist an 786 weiterführenden Schulen das Gemeinsame Lernen zum Schuljahr 2019/20 eingerichtet worden. Schwerpunktmäßig wurden Haupt-, Real, Sekundar- und Gesamtschulen Schulen des Gemeinsamen Lernens.

06.12.2019
VBE: Das ist doch keine Überraschung

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW fragt sich, ob auf die neue KMK-Prognose endlich ein Handeln ohne Notlösungen für die Schulen folgt.

03.12.2019
VBE: Ansporn für mehr Engagement und weniger Sonntagsreden

„Ein klarer Abstand zu den Spitzenreitern und weit entfernt von Chancengerechtigkeit – die Ergebnisse spiegeln die Bildungspolitik wider und sind nicht überraschend. Wir hoffen, dass PISA ein Ansporn für mehr Engagement und weniger Sonntagsreden ist. Helfen würde die Stärkung aller Schulformen. Der Fokus der Bildungspolitik liegt zu sehr auf den vermeintlich höchsten Schulabschluss“, erklärt Stefan Behlau, Landesvorsitzender des VBE NRW, anlässlich der heute vorgestellten PISA-Ergebnisse.

Grafik: © VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Was Sie wissen sollten

Schulbetrieb nach den Herbstferien

Grafik: dbb
Einkommensrunde 2020

Zweite Runde endet ergebnislos

Grafik: JBryson/istockphoto.com
Schule heute

Ausgabe 10/2020

Grafik: VBE NRW

URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/683/content_id/5552.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW