StV/KV-LOGO
24.04.2018

VBE: Es ist fünf nach zwölf

Übergabe der Grundschulpetition an Schulministerin Gebauer

Der VBE hat heute seine Petition an Schulministerin Gebauer übergeben und auf die dringenden Baustellen für den angekündigten Masterplan Grundschule hingewiesen. Mit der Petition und einem offenen Brief reagierte der VBE vor rund sechs Monaten auf die Aussagen von Ministerin Gebauer zu den Ergebnissen der IQB-Studie, über die sich viele Lehrerinnen und Lehrer ärgerten. „19.451 Unterschriften und insbesondere die Kommentare zeigen, dass wir den Nerv in den Lehrerzimmern mit der Aktion treffen. Kleinere Klassen, eine bessere Ausstattung und zusätzliches Personal würden die Unterrichtsqualität erhöhen und die Kollegen entlasten“, erklärt Anne Deimel, stellvertretende Landesvorsitzende der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW.

Die persönliche Übergabe wertet der VBE als positives Signal. „Ohne ein offenes Ohr für die Personen aus der Praxis kann die weltbeste Bildung nicht gelingen. Ändern müssen sich die Arbeitsbedingungen und nicht die Lehr-Methoden“, erklärt Deimel.

Der VBE fordert Frau Gebauer auf, einen Masterplan Grundschule umzusetzen, der die Wertschätzung der Arbeit der Grundschullehrkräfte im Fokus hat. Anne Deimel: „Die Lehrkräfte werden es deutlich wahrnehmen und alle Schülerinnen und Schüler werden sich mit guten Leistungen bedanken.

Insbesondere die Kommentare der Unterzeichner, zu denen nicht nur Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen gehören, sondern auch viele Eltern, verdeutlichen die Dringlichkeit der VBE-Forderungen:

Unsere Professionalität wird in Frage gestellt, dementsprechend sind wir auch die letzten die gefragt werden, wenn es um sinnvolle Rahmenbedingungen geht. Als hätten wir keine Ahnung von unserem Job und bräuchten mal ein paar pädagogische und didaktische Tipps.“

„Wenn wir die erste Ausbildung unserer Kinder nicht mehr wertschätzen, dann wird sich die Schere zwischen bildungsnaher und bildungsferner Bevölkerung immer weiter öffnen. Die sich daraus entwickelnde Problematik kostet viel mehr als eine Investition in die Grundschulen. Selbst wenn jeder Grundschullehrer das doppelte Gehalt bekäme!“

„Mir ist diese Petition wichtig, damit sich mehr junge Menschen für den eigentlich wunderbaren Beruf des Lehrers / der Lehrerin an einer Grundschule interessieren und dementsprechend wieder mehr Qualifizierte Interesse an einem Funktionsamt entwickeln.“

„Die Methode, mit der ich den Kindern das Lesen und Schreiben beibringe, ist gerade mein geringstes Problem, denn da verfüge ich über genügend Kompetenz und Erfahrung - und eine Fibel als Patentlösung brauche ich ganz sicher nicht.“

„Seit über 25 Jahren bin ich als Grundschullehrerin tätig - und zwar mit Leib und Seele. Ich stelle allerdings fest, dass mich genau das immer stärker an die eigene Belastungsgrenze bringt.

„Weil der vorangegangene Brandbrief mir aus tiefster Seele spricht!“

„Weil das Unterrichten an den Grundschulen mittlerweile unzumutbar geworden ist.“

„Weil uns an den Grundschulen langsam die Luft ausgeht...“

„Weil ich sehr engagiert und grundsätzlich gerne Lehrerin bin, aber bei diesen Rahmenbedingungen so langsam meine Freude an dem Beruf verliere.“



Zu der Onlinepetition und den Kommentaren der Unterzeichner gelangen Sie hier: https://www.openpetition.de/petition/online/es-ist-fuenf-nach-zwoelf-bessere-rahmenbedingungen-fuer-grundschulen-jetzt


Pressemitteilung 39-2018
Weitere Artikel im Bereich "0418"
18.04.2018
VBE: Beruf attraktiv gestalten, statt Sprüche klopfen

„Coole Slogans allein reichen nicht, um ausreichend junge Menschen für den Beruf zu begeistern. Die mit Sicherheit effektivste Kampagne müsste endlich den gleichen Lohn für gleiche Arbeit und angemessene Arbeitsbedingungen beinhalten“, erklärt Stefan Behlau, Landesvorsitzender der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW, anlässlich der Vorstellung der Lehrerwerbekampagne.

© annelilocke/photocase
Schöne Ferien

Der VBE wünscht allen eine erholsame unterrichtsfreie Zeit.

 

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Ausgebucht! Zum Programm

Dortmund, 20.09.18

Grafik: VBE NRW
ics-Kalenderdatei

Schuljahr 2018/2019


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/669/content_id/5313.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2018 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW