Gewalt gegen Lehrer

21.06.2017

Umfragen, Statements, Forderungen, Pressemitteilungen, Publikationen

Gewalt gegen Lehrer


Subjektiv gefühlt nimmt Gewalt und die Bereitschaft, Gewalt auszuüben, in unserer Gesellschaft immer mehr zu. Auch an der Schule als Spiegel der Gesellschaft ist dieses Phänomen zu beobachten. Konflikte eskalieren schneller, öfter und werden mit härteren Mitteln ausgetragen.
Das dürfen wir nicht hinnehmen. Es muss immer klar sein, dass Gewalt nicht verhandelbar ist. Wer Gewalt ausübt, übertritt eine rote Linie des gesellschaftlichen Miteinanders – und wird straffällig.
Wir beobachten zunehmend, dass auch Gewalt gegen Lehrkräfte kein Einzelfall ist.

Wir fordern:
• Gewalt gegen Lehrkräfte darf kein Tabuthema mehr sein.
• Die Dokumentation von Vorfällen hat verpflichtend zu erfolgen.
• Statistiken müssen geführt und veröffentlicht werden.
• Die Lehrkraft muss die volle Unterstützung des Dienstherrn erhalten.
• Entwicklung klarer Strukturen, an wen sich Lehrkräfte wenden können und was nach einem Übergriff zu tun ist.
• Unterstützung der Schulen durch multiprofessionelle Teams.
• Ein breites Fortbildungsangebot.
• Vermittlung von Medienkompetenz als Prävention gegen Cybermobbing.

__________________________________________________

Das Tabu brechen - Gewalt gegen Lehrkräfte
VBE-Broschüre, April 2017

Broschüre lesen

__________________________________________________

VBE-Pressemitteilungen
zum Thema Gewalt

PM 29/17, Lehrkräfte brauchen mehr Schutz vor Gewalt

PM 23/17, VBE begrüßt bessere Unterstützung von Lehrern gegen Gewalt

PM 09/17, Lehrer erwarten mehr Unterstützung bei Gewalt

PM 02/17, Hohe Dunkelziffer bei Gewalt gegen Lehrkräfte

PM 45/16, Gewalt gegen Lehrkräfte ist nicht ihr Privatproblem

___________________________________________________

Schule heute
VBE-Verbandszeitschrift

Gewalt gegen Lehrer - Kein Tabuthema mehr!
Ausgabe Februar 2017

___________________________________________________

Landtag NRW
Kleine Anfrage 5348 vom 16.11.16, CDU

Wie viel physische und verbale Gewalt müssen sich Lehrerinnen und Lehrer in Nordrhein-Westfalen gefallen lassen?
Drucksache 16/13935: Antwort der Landesregierung 

__________________________________________________

Landespressekonferenz NRW
Vorstellung der forsa-Repräsentativbefragung von Lehrkräften allgemeinbildender Schulen zur „Gewalt gegen Lehrkräfte" am 14.11.2016, 10 Uhr, Düsseldorf

im Auftrag des VBE Bundesverbandes und des VBE NRW
Sprechzettel von Udo Beckmann, Bundesvorsitzender VBE und Landesvorsitzender VBE NRW

______________________________________________

Ergebnisse einer repräsentativen Lehrerbefragung
von forsa im Auftrag des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), 08.11.16

Umfrage NRW: Gewalt gegen Lehrkräfte 
Charts NRW: Gewalt gegen Lehrkräfte

Umfrage Bund: Gewalt gegen Lehrkräfte 
Charts Bund: Gewalt gegen Lehrkräfte 
 

Weitere Artikel im Bereich "Beruf"
21.02.2017
Einkommensrunde 2017: Ergebnisse und Tabellen
16.12.2016
Neufestsetzung der Erfahrungsstufen nach § 91 Absatz 13 LBesG NRW

Zum 1. Juni 2013 sind seinerzeit die Besoldungsstufen vom Lebensalter auf die Berufserfahrung umgestellt worden.

20.10.2016
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit
06.04.2016
VBE aktuell 18/16: Tarif Spezial - 1 Jahr Entgeltordnung Lehrkräfte

Wir jammern nicht, wir (ver-)handeln (PDF)

05.12.2014
Bundesverfassungsgericht - Bewegung in Sachen amtsangemessener Besoldung

Bundesverfassungsgericht stellt angemessene Besoldung in Frage

DBB NRW: Jetzt handeln - Haushaltsgesetz 2015 nachbessern

17.11.2014
Nachtrag PRK: L-EGO, Dienstrechtsreform und Inklusion

Nachtrag zur Schulungsveranstaltung des VBE für Mitglieder in den Personalräten für Lehrerinnen und Lehrer an Grund-, Haupt-, Real-, Förder- sowie Sekundar-, Gemeinschafts- und Gesamtschulen in Dortmund, am Donnerstag, 06.11.2014, 9.00 – 16.00 Uhr

31.08.2014
Beamtenbesoldung: Mehr Gerechtigkeit erreicht

Im monatelangen Streit um die Besoldung der Beamten in Nordrhein-Westfalen haben sich die Landesregierung und die Gewerkschaften in der Nacht vom 21. auf den 22. August geeinigt: Alle nordrhein-westfälischen Beamten erhalten – unabhängig von ihren Besoldungsgruppen – rückwirkend eine Besoldungserhöhung für die Jahre 2013 und 2014.

07.08.2014
Beföderungssperre mit sofortiger Wirkung aufgehoben

Das Finanzministerium hat mitgeteilt, dass die mit Wirkung zum 01.07.2014 durch die Haushaltssperre etablierte generelle Beförderungssperre mit sofortiger Wirkung aufgehoben wird. "Dies ist ein erster Schritt in die richtige Richtung", bewertet Jutta Endrusch stellv. Landesvorsitzende des VBE NRW die Entscheidung des Finanzministers. 

09.07.2014
Mütterrente: Beamte sollen beteiligt werden

Der dbb, die Dachorganisation des VBE, hat seine Forderung bekräftigt, Beamte gleichermaßen an den Verbesserungen im Rentenrecht, insbesondere an der Mütterrente, zu beteiligen.

08.07.2014
Beamtenbesoldung: Erstes Gespräch mit der Landesregierung

Dialog über Konsequenzen aus dem Verfassungsgerichtsurteil

18.06.2014
Besoldungsanpassungsgesetz vor dem Verfassungsgericht Münster

Die von der Rot/Grünen-Landesregierung im Vorjahr beschlossenen Nullrunden für 230.000 Landes- und Kommunalbeamte sowie Richter in Nordrhein-Westfalen ist heute vor dem Verfassungsgerichtshof des Landes NRW in Münster unter großer Medienbeteiligung verhandelt worden. 

20.11.2013
Erstes Gesetz zur Umsetzung der VN-Behindertenrechtskonvention in den Schulen

Der Landtag hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird:

05.04.2011
Tarifabschluss wird auf Beamte in NRW übertragen
Am 31.03. hat der nordrhein-westfäliche Landtag ein Gesetz verabschiedet, mit dem die Tarifeinigung für die Landesbeschäftigten auf Beamte im Landesdienst, bei den Kommunen und im Ruhestand übertragen wird.
29.07.2009
QuAGiS
Quagis = Qualität, Arbeit und Gesundheit in Schulen
24.03.2009
Potsdamer Lehrerstudie
Studien
Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: DKLK
Düsseldorf, 06. - 07. März 2018

Leiten. Stärken. Motivieren.

Grafik: DSLK
Düsseldorf, 08. - 10. März 2018

Schulen gehen in Führung

© kallejipp/photocase.com
Dortmund, 14. April 2018

Engagement und Selbstfürsorge


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/2/content_id/5109.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW