Verbesserte Vergütung von Mehrarbeit bei teilzeitbeschäftigten beamteten Lehrerinnen und Lehrern erreicht
06.01.2009
VBE erfolgreich

Bezug: Urteile des EuGH vom 06.12.2007 und des BVerwG vom 13.03.2008

Obwohl der europäische Gerichtshof und das Bundesverwaltungsgericht bereits 2007 und 2008 entschieden hatten, dass die Zahlung von Mehrarbeitsvergütung an teilzeitbeschäftigte Beamte nach der Mehrarbeitsvergütungsordnung anstelle der anteiligen Besoldung rechtswidrig ist, war die Landesregierung diesem Urteil bisher nicht gefolgt.
Dies hat der VBE immer wieder kritisiert und in seinen Gesprächen mit der Landesregierung die Umsetzung der Urteile eingefordert. Mit Erlass vom 19.12.2008 hat das Finanzministerium nun mitgeteilt, dass das o. g. Urteil umgesetzt wird.
Dies hat zur Konsequenz, dass die Höhe der Vergütung von Mehrarbeit bei nicht vollbeschäftigten Beamtinnen und Beamten ebenso wie bei den Tarifbeschäftigten in Zukunft nicht mehr nach der Mehrarbeitsvergütungsverordnung erfolgt.  
Stattdessen wird die anteilige Besoldung gewährt. Für die Berechnung der anteiligen Besoldung werden das Grundgehalt, der Familienzuschlag, die Amtszulagen sowie die allgemeine Stellenzulage zu Grunde gelegt.
Ebenso entfällt für Teilzeitbeschäftigte zukünftig die sogenannte Bagatellgrenze, die besagt, dass Mehrarbeit erst vergütet wird, wenn diese im Monat 3 Unterrichtsstunden übersteigt. Der Finanzminister hat daher entschieden, dass die Vergütung von angeordneter Mehrarbeit bis zum Erreichen der regelmäßigen wöchentlichen Unterrichtsverpflichtung von der ersten Stunde an erfolgt.
 
Behandlung von Altfällen
In den zurückliegenden Jahren sind Anträge auf Zahlung einer höheren Vergütung aufgrund entsprechender Gerichtsurteile unter Verzicht auf die Geltendmachung der Verjährung ruhend gestellt und noch nicht abschließend beschieden worden sind. Diese werden nun so behandelt, dass die Unterschiedsbeträge zwischen der bereits gewährten Mehrarbeitsvergütung und der zustehenden anteiligen Besoldung ab dem Zeitpunkt des ersten ruhend gestellten Antrags nachbezahlt werden.

Umsetzung: Erlass des Finanzministers vom 19.12.08

Weitere Artikel im Bereich "Download-Bereich"
21.02.2017
Entgelt- und Besoldungstabellen

Aktuelle Einkommenstabellen

30.04.2007
Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern in Nordrhein-Westfalen
Empfehlungen der Expertenkommission zur Ersten Phase
08.09.2008
Neuberechnung der Versorgungsbezüge
Musterantrag
21.04.2009
Erhöhung der Dienst- und Versorgungsbezüge
Die Landesregierung bereitet zur Zeit ein Gesetz über die Anpassung der Dienst- und Versorgungsbezüge 2009/2010 im Land Nordrhein-Westfalen vor.
24.09.2009
Hinweis für tarifbeschäftigte Lehrer/innen: Antrag auf Verbeamtung stellen
Damit Sie Ihre Ansprüche in Hinblick auf die zu erwartende Neuregelung der Altersgrenze/ Laufbahnverordnung sichern können, empfehlen wir den tarifbeschäftigten Lehrkräften, einen Musterantrag auf Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe an die jeweils zuständige Bezirksregierung zu stellen.
22.11.2010
Wie wird meine Schule Gemeinschaftsschule?
Fachtagung für Haupt-, Real- und Verbundschulen
06.01.2011
Reform des Vorbereitungsdienstes für Lehrämter in NRW
Übersicht über den Stand der Planungen
17.03.2011
Frühkindliche Bildung stärken – Bildungschancen verbessern
18. nordrhein-westfälischer Erzieher/innen-Tag des VBE
„Wenn die Politik den Elementarbereich als Fundament des Bildungswesens ernst nimmt, dann darf nicht länger die Frage ‚Wie viele Kinder verkraftet eine Erzieherin‘ im Vordergrund stehen, sondern dann muss sich der Schlüssel ‚Anzahl der Kinder pro Erzieherin’ allein an qualitativen Standards orientieren“, erklärte Udo Beckmann, Vorsitzender des VBE (Verband Bildung und Erziehung), vor 250 Erzieherinnen und Erziehern in Dortmund. mehr
21.12.2011
Ausgleich der Vorgriffstunden bei Teilzeitbeschäftigung
VBE-Erfolg
08.02.2012
Wie wird meine Schule Sekundarschule?
Konzeption sowie Rahmen- und Genehmigungsbedingungen
27.04.2012
Wie viel Bildung braucht der Elementarbereich?
Hier erhalten Sie den Vortrag zum nordrhein-westfälischen Erzieherinnentag 2012 
18.04.2012
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit
Mehr Gerechtigkeit wagen
04.10.2012
Handreichungen: Eltern erfolgreich befragen
Ein Leitfaden für die Praxis
07.04.2014
Besserstellung der tarifbeschäftigten Lehrkräfte

Musterantrag auf Anerkennung von förderlichen Tätigkeiten

10.04.2014
Junglehrertag 2014 - Hauptvortrag \

Im Nachtrag zum Junglehrertag 2014 stellen wir den Hautvortrag zum Download zur Verfügung.

16.06.2014
Leitfaden für Grundschulen, die in Grundschulverbünde gehen

Durch die demografische Entwicklung verändert sich die Schullandschaft auch im Grundschulbereich mehr und mehr.

26.03.2015
Junglehrertag 2015 - Material zum Download

Materialien zum Junglehrertag

21.02.2017
Übergangsmanagement: Gemeinsam die Wege gestalten

Empfehlungen für ein erfolgreiches Übergangsmanagement von den Grundschulen in die Schulen der Sekundarstufe I

12.01.2012
Hinweise zum Download-Bereich

Zum Öffnen einiger Artikel benötigen Sie den Adobe Reader.

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: DKLK
Düsseldorf, 25. - 26. April 2017

Anmeldung, Anfahrt, Programm

Grafik: VBE NRW
Schule heute

Ausgabe März 2017

Grafik: © jannoon028/shutterstock.com
E[LAA]N

Ausgabe 63


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/103/content_id/1941.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW